Homöopathie

Obwohl die Homöopathie vergleichsweise erst vor kurzer Zeit von Samuel Hahnemann [1755-1843] begründet wurde und nicht zur Traditionellen Chinesischen Medizin gehört, sind sich beide in ihrem Ansatz sehr ähnlich. Sie berücksichtigen die Gesamtheit der auftretenden Symptome bei einem Patienten und suchen das therapeutische Mittel bzw. Konzept, das diese individuelle Symptomlage am besten abdeckt. Eine klassische homöopathische Behandlung setzt allerdings eine eigene, gründliche Anamnese voraus, um das passende Mittel zu bestimmen. Obwohl homöopathische Mittel in einer Vielzahl von Formen vorliegen, hat sich bei Tieren die Gabe von Globuli [Streukügelchen] bestens bewährt.